Ursachen

Sodbrennen durch Ingwer

B2847760
© PantherMedia / amstfd

Ingwer ist eine Wurzel, die viele verschiedene Wirkstoffe beinhaltet wie beispielsweise ätherische Öle und Scharfstoffe. Diese können bei Beschwerden wie Übelkeit oder saures Aufstoßen lindernd wirken [1]. Bei einigen Menschen kann Ingwer jedoch auch der Auslöser für Sodbrennen sein [2]. Sodbrennen ist nicht akut gefährlich. Tritt es sehr häufig auf, sollte ein Arzt zurate gezogen werden, um Langzeitschäden zu verhindern.


Sodbrennen und Ingwer: Wie hängt das zusammen?

Bei den meisten Menschen wirkt sich Ingwer beruhigend auf den Magen-Darm-Trakt aus. Ingwer schützt die Magenschleimhaut gegen den Einfluss von Alkohol und einigen Medikamenten. Dadurch wird die Entstehung von Magengeschwüren verhindert, woran die Magensäure maßgeblich beteiligt ist [3]. Zudem regen die Scharfstoffe des Ingwers die Magenbewegung an. Die Verdauung wird stimuliert und der Nahrungsbrei schneller aus dem Magen entlassen. Dadurch kann die Bildung von zu viel Magensäure verhindert werden [1]. Weshalb Ingwer bei einigen Menschen Sodbrennen auslöst, ist nicht genau geklärt. Es wird vermutet, dass die scharfen Inhaltstoffe des Ingwers auch zur Bildung von Magensäure beitragen können. Sodbrennen kommt häufig vor, wenn der Schließmuskel von der Speiseröhre zum Magen nicht richtig schließt. Es könnte sein, dass die erhöhte Magenbewegung die Säure in die Speiseröhre befördert.

Wie können die Beschwerden gelindert werden?

Wird das Auftreten von saurem Aufstoßen nur nach Verzehr bestimmter Nahrungsmittel beobachtet, sollte auf diese verzichtet werden, so auch auf Ingwer. Es kann jedoch schwierig sein, einzelne Bestandteile herauszufinden. Dabei kann ein Essens-Tagebuch helfen. Es kann auch medikamentös gegen das Sodbrennen vorgegangen werden. Protonpumpenhemmer (PPI) blockieren die Säurebildung im Magen [4]. Sie sind frei verkäuflich in der Apotheke erhältlich. Sollten die Beschwerden häufig auftreten, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Wann bestehen ernsthafte gesundheitliche Risiken?

Mit gesundheitlichen Konsequenzen ist erst zu rechnen, wenn das Sodbrennen häufig und über einen langen Zeitraum auftritt. Durch die Säure kann es zur Entzündung und Umwandlung der Zellen in der Speiseröhre kommen [5]. Es gibt eine Vielzahl von Gründen für Sodbrennen. Bei anhaltenden oder starken Beschwerden sollte deshalb ein Arzt aufgesucht werden, um die Ursache zu klären. es können dadurch schwerwiegende Folgen verhindert werden.



Ordnen Sie sich mit Ihrer Beschwerde genauer ein:

Wann treten die Beschwerden auf?
Bei wem treten die Beschwerden auf?
Wie äußern sich die Beschwerden?
In Verbindung mit was treten die Beschwerden auf?
Wo treten die Beschwerden auf?