Zu viel Magensäure (Kind)

040 Zu Viel Magensaeure Kinder 01

Eine Überproduktion von Magensäure wird als Hyperazidität bezeichnet. Sie wird bei Kindern meistens durch eine falsche Ernährung und zu viel Stress verursacht. Auch die Besiedlung der Magenschleimhaut mit dem Bakterium Helicobacter pylori kann eine übermäßige Produktion von Säure begünstigen. Die betroffenen Kinder klagen oft über ein brennendes Gefühl in der Magengegend sowie im Brustbereich, welches sich durch bestimmte Nahrungsmittel wie Weißbrot oder Milch bessern kann. Die Behandlung der Hyperazidität bei Kindern richtet sich nach der jeweiligen Ursache. Dabei sollte bei Kindern sparsam mit säurehemmenden Medikamenten umgegangen werden. Die folgenden Seiten sollen einen Überblick geben, wie ein zu viel an Magensäure entstehen kann. Weiterhin werden die wichtigsten Symptome, die Diagnose, Behandlungs- und Präventionsmaßnahmen besprochen.



Anzeige:
Anzeige: